Lehrstuhl für Tierernährung und Diätetik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Arthrosestudie

Hat ihr Hund Gelenkprobleme und Schmerzen beim Laufen?

01.05.2017

Teilnehmer für Arthrosestudie* gesucht   Zeichenhund fertig klein

In einer Studie wollen wir neue, beim Menschen schon erfolgreich eingesetzte Nahrungs-ergänzungsmittel testen, die die Gelenkbeschwerden lindern und den geschädigten Gelenkknorpel wieder aufbauen sollen.

* placebokontrolliert, begleitet von Ihrem Tierarzt und dem Lehrstuhl für Tierernährung und Diätetik der LMU.

Wenn Ihr Hund

  • ausgewachsen und über 1 Jahr alt ist
  • über 10 kg wiegt
  • seit mindestens 3 Monaten Symptome einer Arthrose zeigt

dann sprechen Sie Ihren Tierarzt auf diese Studie an!

Die Teilnahme (inkl. Präparat, Untersuchungen bei Ihrem Tierarzt und möglicher klinischer Laufband-Lahmheitsdiagnostik) ist für Sie vollkommen kostenfrei.

Für weitere Informationen senden Sie eine unverbindliche Anfrage an:

arthrosestudie@tiph.vetmed.uni-muenchen.de

Hintergrund

Chronische Gelenkserkrankungen sind bei Mensch und Tier weit verbreitet. Bisher können sie allerdings meist nicht zufriedenstellend behandelt werden. Es werden vor allem Schmerzmittel eingesetzt, die auch Nebenwirkungen haben können.
Mit sog. Nutrazeutika (Futtermittel mit gesundheitsfördernder Wirkung) soll eine Möglichkeit entwickelt werden, die Gelenkserkrankungen nebenwirkungsfrei zu be-handeln und den Gelenkverschleiß zu „reparieren“.
Diese Studie soll zwei solche Behandlungsansätze (Omega-3-Fettsäuren und bioaktive Kollagenpeptide) vergleichen und ihre Wirksamkeit testen.

Die Studie umfasst:

  • Untersuchungen durch Ihren Tierarzt (z.B. das Abtasten der Gelenke)
  • Zufütterung eines Ergänzungspräparats in Pulverform über 12 Wochen
  • Messung der Aktivität mit einem „Aktivitäts-Monitor“ am Halsband zu Beginn und am Ende der Studie, vergleichbar mit einem Schrittzähler (jeweils 14 Tage)
  • Fragebögen zu den Symptomen Ihres Hundes für Sie als Hundebesitzer
  • Die Möglichkeit einer diagnostischen Gangbildanalyse auf dem Laufband der Chirurgischen Kleintierklinik der LMU

Alle Untersuchungen im Rahmen der Studie (inkl. Laufband) sowie das Nahrungsergänzungsmittel sind für Sie kostenfrei! Dadurch sparen Sie bis zu 800€ für Lahmheitsdiagnostik und das Präparat.

Anbringen der Marker_klein

Die Untersuchung auf dem Laufband bietet eine Gangbildanalyse nach einer neuen, 3-dimensionalen Methode.
Dazu sind nur ein paar Schritte auf dem in den Boden eingelassenen Laufband nötig. Die meisten Hunde laufen nach einer kurzen Gewöhnungsphase ohne Probleme auf dem Band.
Um die Bewegung auswertbar zu machen, werden den Hunden kleine Kugeln als „Marker“ an den Körper geklebt. Diese werden nach der Untersuchung sofort wieder entfernt und sind weder schwer noch unangenehm für die Hunde. Ihr Hund muss für die Laufbanduntersuchung nicht geschoren werden, er bekommt keine Spritzen und hat auch keine Schmerzen dabei.

Hund_Transponder_klein

 

Fast jeder kennt die neuen Fitness-Tracker für Menschen, die zum Beispiel als Armband getragen werden können und Schritte, Wegstrecke oder Kalorienverbrauch aufzeichnen.
Ganz ähnlich funktioniert die Aktivitätsmessung, die wir im Rahmen der Studie durchführen wollen.
Der Aktivitäts-Monitor, den Ihr Hund für zwei Wochen an einem Halsband tragen soll, ist klein und sehr leicht. In einem robusten und wasserdichten Gehäuse überlebt der Monitor alle Aktivitäten Ihres Hundes, sogar Schwimmen und wildes Spielen.
Wir können den Monitor danach mit einer speziellen Software auslesen und ein sogenanntes Aktogramm erstellen, das uns die Aktivität des Hundes übersichtlich und genau darstellt.